Digitalpionierin Tijen Onaran wird mit eigener Barbie geehrt

Digitalpionierin Tijen Onaran wird mit eigener Barbie geehrt

Frankfurt, 8. März 2022 – Nur 17,7 Prozent der Start-ups in Deutschland werden von Frauen gegründet1. Eine von ihnen ist Tijen Onaran: Die Unternehmerin, Investorin und Autorin ist Gründerin von Global Digital Women und engagiert sich für die Sichtbarkeit von Frauen und Diversität in der Wirtschaft. Mit ihrem Unternehmen unterstützt sie Kampagnen zur Frauenförderung bei deren Konzeption und Umsetzung. Mit Tijen zählt nun eines der prominentesten weiblichen Gesichter der deutschen Wirtschaft zu den Barbie „Vorbildern“. Barbie zeichnet jedes Jahr Vorbilder für Mädchen auf der ganzen Welt aus, die sie ermutigen, an ihre Fähigkeiten zu glauben und ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

© Mattel

Ich finde es toll, ein Vorbild zu sein. Ich möchte jungen Mädchen zeigen: Egal, woher du kommst, welche Hautfarbe du hast oder aus welchem Elternhaus du stammst, du kannst deinen Weg gehen! Ich bin davon überzeugt, dass wir Frauen, die als Führungskräfte, Unternehmerinnen oder Gründerinnen an der Spitze stehen, den Weg für andere Frauen ebnen“, sagt Tijen. Mit der Auszeichnung als Barbie „Vorbild“ wird nun zum einen ein ihr nachempfundenes Barbie Unikat modelliert, zum anderen kann Tijen dank der Reichweite und Plattform von Barbie jetzt noch mehr Mädchen ermutigen, dass auch in ihnen eine Pionierin steckt.

Wir wissen, dass Kinder sich von der Welt inspirieren lassen, die sie um sich herum erleben. Deshalb ist es für junge Mädchen so wichtig, sich in weiblichen Vorbildern wiederzufinden, die sich Hindernissen gestellt und die ,Dream Gap‘ letztendlich überwunden haben. Tijen gehört eindeutig zu diesen Frauen, die sich als digitale Pionierin in einer noch immer von Männern dominierten Welt behauptet“, sagt Anne Polsak, Leitung Unternehmenskommunikation bei Mattel Deutschland.